Stadt Gera I Landkreis Greiz I Burgenlandkreis

Stadt Gera I Landkreis Greiz I Burgenlandkreis

logo_lr_2_914.png

In der Schwangerschaft

Gerne stehe ich Ihnen in dieser Zeit mit Rat und Tat für Ihre Sorgen und Bedürfnisse zur Seite.

Ich biete keine Schwangerschaftsvorsorge-Untersuchungen an. Deshalb bitte ich Sie, sich hierzu in die Hände des Frauenarztes oder der Frauenärztin Ihres Vertrauens zu begeben.

Diese sich ergänzende Betreuung bietet sich besonders an, wenn Sie auch im Wochenbett weiter von mir unterstützt werden möchten. Durch ein gegenseitiges Kennenlernen, dass bereits in der Schwangerschaft stattfindet, kann ich nach der Geburt besser auf Ihre Bedürfnisse eingehen.

Bereits in der Frühschwangerschaft, also im ersten Trimenon, spüren Sie eine ganze Menge Veränderungen - einige mehr, andere weniger. In dieser Phase der Anpassung wird Ihr Körper darauf vorbereitet, Ihrem kleinen Wunder ein vorübergehendes Zuhause zu geben, in dem es wachsen und gedeihen kann. Viele werdende Mütter haben in dieser Zeit mit Kreislaufschwierigkeiten und Übelkeit zu kämpfen.

Spätestens im zweiten Trimenon, der Phase des Wohlbefindens, sind diese meist vergessen. Nun wird nach und nach für Außenstehende sichtbar, dass Sie ein Kind erwarten. Um die 20. Schwangerschaftswoche wird sich Ihr kleiner Rabauke durch für Sie spürbare, sanfte Bewegungen bemerkbar machen.

 

Das letzte Trimenon könnte für Sie zunehmend anstrengender werden. Ihr Kind nimmt nun einen Großteil des Platzes in Ihrem Bauch ein - da kann einem schon mal die Luft wegbleiben! :) 

Letztlich bewegt sich alles auf ein großes Ziel hin. Durch die Geburt, welche sich zum Ende dieser Phase der Belastung ankündigt, können Sie Ihr kleines (oder großes) Wunder nun endlich in den Armen halten. 

Vgl. Stiefel, A., Geist, C. & Harder, U. (Hrsg). (2012). Hebammenkunde. Lehrbuch für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Beruf. 5. überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Hippokrates